Schwerpunkteinsatz: Kommunaler Ordnungsdienst geht gegen illegale Straßenprostitution vor

Mitarbeitende des Kommunalen Ordnungsdienstes

Erneut hat der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) einen Sondereinsatz in der Dortmunder Nordstadt durchgeführt. Am 14. April gingen die eingesetzten Kräfte konzentriert gegen die die Prostituierten- und Freierszene vor. Die Mitarbeitenden fertigten mehrere Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen. Die intensiven Kontrollen in diesem Bereich werden fortgesetzt. (Bildlizenz: Stadt Dortmund)

Powered by WPeMatico

admin01