Ruhrbahn bessert Fahrplanangebot nach

Das öffentliche Leben hat in den letzten Tagen weiter spürbar abgenommen. Generell gilt dabei der Appell, Bus und Bahn nur noch für unverzichtbare Fahrten zu nutzen. Um den Menschen, die weiterhin auf den ÖPNV angewiesen sind, trotz des gestiegenen Krankenstands bei der Ruhrbahn, ein verlässliches Angebot bieten zu können, hat die Ruhrbahn ihr Fahrplanangebot seit Montag reduzieren müssen.
Aufgrund des höher als erwarteten Fahrgastaufkommen auf den Linien U11 und 107 haben wir diese seit heute mit zusätzlichen Fahrzeugen verstärkt. Konkret bedeutet dies:

  • ab 6.15 Uhr fährt die Linie 107 ab der (H) Trabrennbahn Richtung Hbf im 15 Minuten-Takt
  • ab 5.47 Uhr fährt die U11 ab der (H) Alte Landstraße Richtung Hbf im 15 Minuten-Takt

Hinweis: aktuell sind diese verstärkten Fahrten noch nicht über die ZÄPP oder die elektronische Fahrplanausauskunft abrufbar; gleiches gilt für die DFI-Anzeigen an den Bahnsteigen. Wir appellieren daher an unsere Fahrgäste, nicht in überfüllte Fahrzeuge zu steigen, sondern ggf. auf die nächste Bahn zu warten. Die neuen Fahrplandaten werden spätestens ab Sonntag-Mittag über die ZÄPP und in der elektronischen Fahrplanauskunft (Efa) abrufbar sein.
Darüber hinaus wird ab morgen (25.03.) die Linie 103 in Richtung Innenstadt ab 6.15 Uhr verstärkt. Hierdurch fahren die Bahnen auf der Linie 103 ebenfalls im 15 Minuten-Takt stadteinwärts. Ebenfalls ab morgen (25.03.) fahren zwei zusätzliche Busse auf der Strecke des Einsatzwagens E91 (Messe West-Süd/Gruga – Karstadt Hauptverwaltung) um 7.04 Uhr und 7.14 Uhr.
Das Angebot am Wochenende wird in Essen und Mülheim im Frühverkehr ab 4.30 Uhr wie folgt verstärkt:

  • samstags: zwischen 4.30 und 7.00 Uhr fahren die meisten Linien im 60 Minuten-Takt
  • sonntags: zwischen 4.30 Uhr und 8.00 Uhr fahren die meisten Linien im 60 Minuten-Takt

Die neuen Fahrplandaten für das Wochenende sind spätestens Freitag über die ZÄPP und in der elektronischen Fahrplanauskunft (Efa) abrufbar sein.
Wir gehen davon aus, dass das Abstandsgebot in den Fahrzeugen von den Fahrgästen weiterhin eingehalten werden kann. Hierzu wird in den Bussen und Bahnen mit Plakaten sensibilisiert. Wir werden die Fahrgastzahlen auf unseren Linien weiter beobachten, um ggf. nachsteuern zu können. Durch den weiter steigenden Krankenstand sind uns hier jedoch Grenzen gesetzt, die sich täglich ändern können.

Fahrplanangebot Essen (Gültig ab 25. März 2020)

Fahrplan

Verkehrszeiten

Grundtakt

Montag – Freitag

 

 

Samstagfahrplan

(vorgezogener Betriebsbeginn)

NachtExpress und TaxiBus fahren nicht

4.00 – 8.00 Uhr

30-Minuten

8.00 – 21.00 Uhr

15-Minuten

21.00 – 23.00 Uhr

30-Minuten

 

Samstag

Samstagfahrplan

NachtExpress und TaxiBus fahren nicht

4.30 -7.00 Uhr

60-Minuten

7.00 – 8.00 Uhr

30-Minuten

8.00 – 21.00 Uhr

15-Minuten

21.00 – 23.00 Uhr

30-Minuten

Sonntag

Sonntagfahrplan

NachtExpress und TaxiBus fahren nicht

4.30 – 8.00 Uhr

60-Minuten

8.00 – 23.00 Uhr

30-Minuten

Fahrplanangebot Mülheim (Gültig ab 25. März 2020)

Fahrplan

Verkehrszeiten

Grundtakt

Montag – Freitag

 

 

Samstagfahrplan

(vorgezogener Betriebsbeginn)

NachtExpress und TaxiBus fahren nicht

4.30 – 8.00 Uhr

30-Minuten

8.00 – 19.00 Uhr

15-Minuten

19.00 – 23.00 Uhr

30-Minuten

Samstag

Samstagfahrplan

NachtExpress und TaxiBus fahren nicht

4.30 – 7.00 Uhr

60-Minuten

7.00 – 8.00 Uhr

30-Minuten

8.00 – 19.00 Uhr

15-Minuten

19.00 – 23.00 Uhr

30-Minuten

Sonntag

Sonntagfahrplan

NachtExpress und TaxiBus fahren nicht

4.30 – 8.00 Uhr

60-Minuten

8.00 – 23.00 Uhr

30-Minuten

Powered by WPeMatico

admin01